Zusammenfassung des „Guild Chat“-Livestreams: Lodernde Flammen

By The Guild Wars 2 Team

In der neuesten Folge von „Guild Chat“ sprach Moderatorin Rubi Bayer mit Team Lead Nellie Hughes und den Game Designern Link Hughes und Aaron Roxby über die zweite Episode aus Staffel 3 der Lebendigen Welt: „Lodernde Flammen“.

Als das Team die Eckpunkte der Handlung für Staffel 3 erhielt, bot sich die Gelegenheit, die Spieler in bekanntes Territorium aus dem ersten Teil von Guild Wars® zu führen, verriet Nellie. Dennoch sollte sich die Erfahrung natürlich völlig neu anfühlen. So erschuf das Team die Glutbucht – eine Insel, die in den 250 Jahren, die zwischen Guild Wars und Guild Wars 2 liegen, aus den Tiefen des Ozeans aufstieg.

In der Glutbucht gibt es nur wenige Wegmarken. Mit den richtigen Beherrschungen können die Spieler jedoch in der größten Ley-Linien-Achterbahn Tyrias über die Karte rasen oder mithilfe des Thermoantriebs in einem Feuerstrahl durch die Luft fliegen. Die Beherrschung „Thermoantrieb“ ist eine Besonderheit dieser Karte. Bevor sich das Team für die finale Form dieser Beherrschung entschied, wurden verschiedene Versionen in Betracht gezogen. Eines der Konzepte war das Laufen auf Lava: Die Spieler sollten Lavabecken und -fälle überqueren können, ohne Feuer zu fangen oder Schaden zu nehmen. Letztendlich bot dies aber nicht so viel Spielspaß wie die Beherrschung, die jetzt im Spiel verfügbar ist, erklärte Nellie. Die Beherrschung kann in Form eines Tranks verwendet werden. Unter ihrem Einfluss sind Spieler unter anderem bereits als brennende Schneebälle, Bäume und Möbel über die Glutbucht geschossen.

In ihrem natürlichen Zustand ist die Glutbucht eine karge und unbarmherzige Umgebung. Mit Piratenkapitän Huuhes und ihrer Crew am Skritt-Ankerplatz und dem gestrandeten Zirkus am Schiffswrack-Strand sorgte das Team für Abwechslung auf der Karte. Aaron berichtete, dass er bezüglich vulkanischer Landschaften wie denen auf Hawaii und die Artenvielfalt in fruchtbarer Vulkanerde recherchiert hatte. Die Karte umfasste ursprünglich zahlreiche Teer-Elementare, bis jemand anmerkte, dass Teer-Elementare kritischen Schaden durch Feuer erleiden.

Environment Artist Josh Foreman entwarf das knifflige Sprungrätsel „Kelch der Tränen“. Es war so schwierig, dass Link an seiner Spieltauglichkeit zweifelte. Er ging das Rätsel also Schritt für Schritt durch und erstellte eine Seilführung, die ihm den Weg weisen sollte.

Wenn ihr „Guild Chat“ letzte Woche verpasst habt, könnt ihr euch unten die Aufnahme ansehen!

Quelle: https://www.guildwars2.com/de/news/guild-chat-summary-risingflames/