Zusammenfassung der „Points of Interest“-Folge: Der Herold

By Anatoli Ingram

In der letzten Folge des „Points of Interest“-Livestreams unterhielt sich Gastgeberin Rubi Bayer mit Game Designer Roy Cronacher über die neue Elite-Spezialisierung des Widergängers, die vor Kurzem angekündigt wurde: Den Herold. Herolde kanalisieren die Kraft des Drachen Glint, der einst die Flammensucher-Prophezeiungen niederschrieb und so der Story von Guild Wars® Prophecies™ Gestalt gab. Glints Vermächtnis ist auch in Guild Wars 2 spürbar. Sogar nach ihrem Tod lieben und verehren die nomadischen Zephyriten sie noch immer.

Roy erklärte, dass das Feedback aus dem Beta-Test von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ zu bedeutenden Veränderungen an der Widergänger-Klasse führte. Fertigkeiten, die dazu führten, dass ein Charakter in die Nebel ging, wurden aktualisiert und bieten nun die Möglichkeit des Ausweichens, damit Charaktere nicht getötet werden, während sie in den Animationen gefangen sind. Darüber hinaus wird der Schwertschaden erhöht. Einige Fertigkeiten wurden auch dahingehend verbessert, dass sie nun besser zu den entsprechenden Legenden passen. Außerdem erzählte Roy, dass das Entwicklungsteam den Widergänger während des Beta-Tests weiter verbessern wird. Also gebt auf jeden Fall euer Feedback ab! Die vollständige Liste der Änderungen an der Widergänger-Klasse könnt ihr in Roys Foreneintrag lesen.

Der Herold ist auf die Unterstützung durch Segen und Verbesserungen spezialisiert. Er wurde als eine solide zweite Wahl entworfen, die eine Ergänzung zu allen anderen Legenden darstellt. Kombiniert man den Herold mit der Ventari-Legende, so verstärkt dies die Unterstützung. Zusammen mit der etwas zerbrechlichen Shiro-Legende zeigt sich seine Überlebensfähigkeit.

Roy demonstrierte uns das Kampfgeschick des Herolds mit einem Hammer, einem Schwert in der Haupthand und der freigeschalteten, unverkennbaren Spezialwaffe der Elite-Spezialisierung, dem Schild. Rubi merkte dazu an, dass der legendäre Schild „Die Flammensucher-Prophezeiungen“ auf Glints Geschichte basiert und ihr damit ganz auf einer Wellenlinie mit dem Herold liegt!

Dann erläuterte Roy, dass der Widergänger unter den drei Klassen in schwerer Rüstung am wenigsten einstecken kann, und man daher seine gewonnene und verbrauchte Energie sorgfältig kontrollieren muss, damit ihm nicht die Optionen ausgehen. Besonders wichtig wird dies, wenn man die Aspektfertigkeiten des Herolds einsetzt, die bei der Verwendung Energie entziehen.

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, wie sich der Herold spielen lässt, seht euch Roys Blog-Eintrag an.

Rubi machte auch auf eine neue Funktion der offiziellen Wiki von Guild Wars 2 aufmerksam, dank der es einfacher wird, euer Wissen beizusteuern und Informationen zu sammeln. Wenn ihr oben auf einer beliebigen (englischsprachigen) Seite auf die Registerkarte „Leave Article Feedback“ klickt, könnt ihr dort Informationen und Bilder einstellen, ohne euch über die Formatierung Gedanken machen zu müssen oder die Wiki-Auszeichnungssprache zu erlernen. Wiki-Editoren fügen die Informationen dann der Seite hinzu.

Wenn ihr die Folge verpasst habt, könnt ihr euch unten die Aufnahme ansehen!

Quelle: https://www.guildwars2.com/de/news/the-herald-on-points-of-interest-a-summary/