Über die Teams: Fragen und Antworten mit Rank 55 Dragons

By The Guild Wars 2 Team

card-test

Das Finale der ESL Guild Wars 2 Pro League startet am 20. Februar. Bis dahin erfahrt ihr in unserer Frage- und Antwortreihe mehr über die Finalisten. Heute stellen wir euch die erfahrenen PvP-Spieler des europäischen Teams „Rank 55 Dragons“ vor, das sich aus Oracle, Levin, Texbi, Zan und Mancow zusammensetzt.

F: Wenn ihr auf die erste Saison zurückblickt, welcher Moment hat euch als Team beim Spielen am meisten geprägt?

A: Für uns war der wichtigste Moment das Spiel gegen die Civilized Gentlemen. Teamintern galten sie als stärkster Gegner. Unser Sieg gegen TCG hat uns in eine richtig gute Lage gebracht.

F: Was war eurer Meinung nach der entscheidende Faktor für den Sieg gegen TCG?

A: In der letzten Runde gegen TCG lagen wir deutlich zurück, schafften es jedoch, alle vier Spieler des Gegners auszuschalten. Wir holten uns dann den Triple Cap. Davon haben sich TCG nicht mehr erholt.

F: In welchem Bereich seht ihr vor dem Finale noch Raum für Verbesserungen?

A: Der Patch hat das Spiel komplett verändert. Einige unserer Teammitglieder müssen von Grund auf neue Klassen erlernen, mit denen wir noch nie oder zumindest nicht im Team gespielt haben. Unser Hauptziel ist es, diese neuen Klassen in kurzer Zeit so gut wie möglich zu beherrschen und zu lernen, wie man sie im Team einsetzt.

F: Gibt es etwas, das ihr in der letzten Saison bereut habt oder gerne anders gemacht hättet?

A: In der ersten Runde auf der Karte „Die Schlacht von Khylo“ haben wir einen ziemlich schwachen Start hingelegt. Wir hatten zwei 2-gegen-2-Situationen und eine davon verlief nicht zu unseren Gunsten. Da gab es diese eine Aktion, die wir nicht durchgezogen und deswegen das Spiel verloren haben: Wir hatten ein Portal auf dem Uhrturm, also an dem Ort, an dem wir drauf und dran waren, den Kampf 2-gegen-2 zu verlieren. Wir hätten einen Mesmer vom 1-gegen-1 einwechseln sollen, um die Paarungen zu verbessern. Das hätte uns zwar nicht die Führung gebracht, doch auf diese Weise hätten Vermillion sich wenigstens nicht einen so enormen Vorsprung sichern können.

F: Was ist eurer Meinung nach die größte Stärke eures Teams?

A: Wir wissen sehr gut, wie wir unsere Spieler auf der Karte rotieren. In der Vergangenheit haben wir immer auf die Kombination aus Mesmer und Dieb gesetzt, die sehr stark war. Dafür muss man sich sehr gut im Spiel auskennen. Man muss wissen, wie man diese Kombo rotiert – das macht uns in dieser Hinsicht so stark.

F: Was hättet ihr zu Beginn eurer PvP-Karriere gerne gewusst und welche Tipps habt ihr für Spieler, die euch nacheifern?

A: Da wäre zunächst einmal Twitch, das wirklich sehr hilfreich ist. Man kann eine Menge lernen, wenn man sich die besten PvP-Spieler ansieht. Außerdem sollte man sich Spieler suchen, mit denen man gerne spielt und das dann auch machen. Man muss nicht gleich ein Team gründen. Dadurch lernt man, wie man ein Teamplayer wird, und erschafft eine Synergie. Dann kann man an Turnieren teilnehmen und sich immer weiter verbessern. So haben auch einige unserer Teammitglieder angefangen.

F: Welche Teams könnten euch am gefährlichsten werden?

A: Alle Teams können uns gefährlich werden. Wenn wir uns auf eines festlegen müssten, wäre das vermutlich The Abjured, weil sie als Team mehr Erfahrung haben als wir und in der Internationalen Turnierserie hohe Platzierungen erreicht haben.

F: Erinnert ihr euch an besondere Momente der Saison mit der Community und Fans, die ihr vielleicht teilen möchtet?

A: Nein, aber wir möchten an dieser Stelle alle unsere Unterstützer grüßen.

F: Habt ihr etwas aus Saison Eins mitgenommen, das euch in Saison Zwei begleiten wird?

A: In dieser Saison mussten wir unsere Spielweise zum ersten Mal komplett ändern. Wie bereits erwähnt lag unser Schwerpunkt ausschließlich auf der Kombo aus Mesmer und Dieb. Aufgrund der Spielbalance-Änderungen waren wir jedoch gezwungen, uns anzupassen. Für das Saison-Finale müssen wir uns nun wieder anpassen. Das macht uns stärker für Saison Zwei.

F: Gab es in Saison Eins ein Match, das euch überrascht hat?

A: In unseren Spielen gab es nichts, das uns überrascht hat. Allerdings haben uns andere Spiele überrascht, zum Beispiel die Matches zwischen Orange Logo und Car Crashed oder Vermillion gegen Civilized Gentlemen.

Q: Was hat euch an den Spielen von Orange Logo gegen Car Crashed und Vermillion gegen TCG überrascht?

A: Bei Orange Logo gegen Car Crashed hat uns eigentlich nur das Ergebnis überrascht. Wir waren überzeugt, dass Orange Logo auf keinen Fall gegen Car Crashed verlieren würde, da wir Car Crashed für eines der schwächeren europäischen Top-Teams halten. Bei TCG gegen Vermillion hatte VM einen klaren Build-Vorteil aufgrund ihrer Mesmerportale, die von TCG unterschätzt wurden.

F: Was hilft euch dabei, im Finale den Sieg zu erringen?

A: Einer der Hauptgründe, warum wir das Finale gewinnen, ist unsere Fähigkeit, in einer Umgebung, die uns eigentlich nervös machen sollte, Ruhe und Konzentration zu bewahren.

Bleibt am Ball, R55! Das Finale der ESL Guild Wars 2 Pro League wird am Samstag, dem 20. Februar, um 17:00 Uhr MEZ (8:00 Uhr PDT) auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal übertragen.

Quelle: https://www.guildwars2.com/de/news/behind-the-teams-qa-with-rank-55-dragons/