Die fünf besten Momente der Qualifikationsrunde für die Weltmeisterschaft

By Guest Author Joe „Storm“ Nowasell

In der Qualifikationsrunde der Guild Wars 2 Weltmeisterschaft entschied sich, welche Teams an der Guild Wars 2 Weltmeisterschaft am 17. September teilnehmen. Lest weiter und erfahrt, welche Momente Joe „Storm“ Nowasell besonders in Erinnerung geblieben sind.

Nr. 5—

Ez Pz Lemon Squeezy und Never Lucky lieferten zwei spannende Spiele ab. In Spiel Nummer 3 triumphierten Never Lucky. Tarcis von Ez Pz zeigte eine der besten Leistungen des gesamten Wochenendes, als er sich mit weniger als 100 Lebenspunkten in einer 1-gegen-1-Situation seinen Weg zurück in den Kampf bahnte.

Nr. 4—

The Civilized Gentlemen (TCG, jetzt bekannt als Denial eSports) und Rank Fifty Five Dragons sorgten im ersten Spiel bis zur letzten Minute für Spannung. TCG waren in Führung und holten zum Angriff gegen den Herren aus. Dank Zans enormer Wiederbelebungsfähigkeiten gelang es Rank Fifty Five Dragons jedoch, ihren Herren immer wieder von seinem angeschlagenen Zustand zu befreien. Das brachte TCG in eine prekäre Lage, denn es galt entweder den gegnerischen Herren zu besiegen – oder das Spiel zu verlieren, in das sie all ihre Ressourcen gesteckt hatten.

Nr. 3—

Team PZ, der große Favorit der Serie, lag bereits 1-0 zurück. Im zweiten Match standen die Hoffnungen des Teams auf einen besseren Startplatz auf dem Spiel. Obwohl Never Lucky einen erheblichen Rückstand verzeichneten, brachten sie viel Energie auf, um sich den Innere-Ruhe-Effekt zu sichern. Dieser Effekt verschaffte ihnen den nötigen Schub, um in Führung zu gehen, gerade als Team PZ einen gefährlichen Kreislauf begann, bei dem sie Spieler zum Effekt zusammentrieben.

Nr. 2—

Bei The Civilized Gentlemen (TCG) schien es ein weiteres Rennen um die Basis zu geben. Sie wurden von Orange Logo, die um Einiges zurücklagen, aber bei einem erfolgreichen Kill gewinnen konnten, in die Defensive gedrängt. Orange Logo hatten einen Zeitvorteil – TCG reagierten zu langsam mit ihrem Vorstoß auf den gegnerischen Herren. Teammitglied Denshee gelang es jedoch, unbemerkt zur Verteidigung zurückzueilen. Dank Denshees enormer Elementarmagier-Heilkräfte konnte sein Team etwas Zeit gewinnen und ging mit 1-0 in Führung.

Nr. 1—

Nur ein Punkt trennte Rank Fifty Five Dragons vom 2-0-Sieg über Vermillion, als sie im Tempel des stillen Sturms im letzten Moment einen Punkteverlust herbeiführten und Anlass zur Hoffnung auf ein klassisches Vermillion-Comeback boten. Das hatten sie schon einmal geschafft und wollten es nun wiederholen, als sie um den Innere-Ruhe-Effekt kämpften und ihnen dabei drei Eroberungen gelangen, die sie nicht mal benötigten. Rank Fifty Five hatte einen Vorsprung von über zweihundert Punkten, doch angesichts gestaffelter Respawns und drei gegnerischer Knoten sah es in den letzten Minuten nicht gut für das Team aus.

Lasst euch die Weltmeisterschaft am 17. September um 19:00 Uhr MESZ (10:00 Uhr PDT) nicht entgehen. Ihr könnt das Event live auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal verfolgen. Dort erwartet euch außerdem eine Vorschau auf die in Kürze erscheinende PvP-Karte „Ewiges Kolosseum“.

Quelle: https://www.guildwars2.com/de/news/top-five-moments-from-the-world-championship-qualifier/